Ökostrom – Wechsel vollziehen und der Umwelt etwas Gutes tun

Der Anteil an Ökostrom im Strommix wächst jährlich. 2010 lag er bei rund 17 Prozent. Dabei hat Windenergie den größten Anteil bei der Stromerzeugung. Danach folgen Biomasse und Wasserkraft. Jedoch sieht man auch Photovoltaik zunehmend auf den Dächern Deutschlands. Dennoch ist die durch Photovoltaik eingespeiste Menge an Energie vergleichsweise recht gering. Jedoch zeichnet sich eine Trendwende ab. Im letzten Jahr wurde bei der Stromerzeugung in diesem Bereich der größte prozentuale Zuwachs verzeichnet. Dadurch wurde eine enorme Menge an Treibhausgasen eingespart. Doch nicht nur Verbraucher mit einem Eigenheim können die Vorteile einer umweltfreundlichen Stromerzeugung nutzen. Schließlich kann jeder Verbraucher in Deutschland seinen Stromanbieter frei wählen und somit auf Ökostrom wechseln. Der Ökostrom Wechsel ist dabei absolut unkompliziert.

Ökostrom Wechsel – große Unternehmen machen es vor

Nicht nur Privatnutzer vollziehen den Ökostrom Wechsel. Auch Unternehmen steigen von einer Energieversorgung aus herkömmlichen Ressourcen auf umweltfreundlichen Strom um. Der größte Nutzer von Ökostrom ist die REWE Group. Das Unternehmen hatte schon 2008 angekündigt, den kompletten jährlichen Strombedarf durch umweltfreundliche Energie zu decken. Dabei muss man bedenken, dass die REWE Group einen jährlichen Stromverbrauch von zwei Terrawattstunden hat. Bezogen wird die Energie aus Hamburg. Der Strom ist durch den TÜV SÜD zertifiziert und 25 Prozent der Erzeugungsanlangen sind nicht älter als 3 Jahre. Damit wird maßgeblich zur Schonung von fossilen Ressourcen und zur Reduzierung von Treibhausgasen beigetragen. Schließlich ist die Stromproduktion mit rund 40 Prozent an dem weltweit erzeugten CO2-Ausstoß beteiligt.

Ökostrom muss nicht immer teuer sein

Viele Verbraucher haben die Meinung, dass Ökostrom teurer ist als herkömmlich produzierter Strom. Dies ist allerdings nicht so. Der Ökostrom Wechsel kann sogar einen Kostenvorteil mit sich bringen. Durch einen Vergleich der Anbieter kann der günstigste Versorger ermittelt werden. Dafür ist nur wenig Zeit notwendig. Anhand Ihrer Postleitzahl und des jährlichen Verbrauchs an Strom ist es möglich, alle Stromanbieter zu ermitteln. Dabei werden Ihnen auch alle verfügbaren Ökostromanbieter mit angezeigt. Haben Sie sich für einen neuen Versorger entschieden, dann ist der Wechsel reine Formsache. In der Regel übernimmt der neue Anbieter alle Formalitäten für Sie. Ein Wechsel kostet somit nur wenig Zeit, ist vollkommen kostenlos und birgt keinerlei Gefahren.